Kostenloses Tool für die Bedarfsermittlung von Grippeimpfungen in den Apotheken

Der Startschuss für Grippeimpfungen in den Apotheken ist bereits Anfang Juni im Bundestag gefallen. Nun gilt es für die Pharmazeuten herauszufinden, wie hoch der Bedarf an Impfstoff ist. Eine kostenlose Software unterstützt Apotheken bei der Analyse.

Grippeimpfungen in den Apotheken stellen ein niedrigschwelliges Angebot dar, das die Impfrate in der Bevölkerung erhöhen soll. Doch für viele Apotheken stellt sich die Frage, wie viele Impfdosen sie eigentlich benötigen. Denn auch für den Apothekenbedarf gilt eine Vorbestellfrist, die mehrere Monate vor der eigentlichen Impfsaison liegt. Das neue kostenlose Probatix-Impftool hilft Apotheken nun, den Bedarf an Grippeimpfstoffen zu ermitteln. Es zeigt an, wie viele Kunden Interesse an einer Impfung haben und organisiert das spätere Terminmanagement der Impfungen.

Probatix bietet Apotheken eine kostenlose Software an

Die Software steht Apotheken ab sofort kostenlos zur Verfügung. Probatix-Gründer Philipp Noack erklärt: “Apotheken spielen eine wichtige Rolle in der lokalen Gesundheitsversorgung. Mit der Grippeschutzimpfung und den anstehenden pharmazeutischen Dienstleistungen wächst der Aufwand im Alltag noch einmal. Dafür braucht es einfache und intuitive digitale Anwendungen, die den Alltag in den Apotheken erleichtern. Wir haben deshalb die Probatix Warteliste und Impfplanung entwickelt, um einen einfachen Einstieg in das Thema zu gewährleisten.”

Das Tool ergänzt das Produktangebot von Probatix, das viele Apotheken bereits als Software für Testzentren eingesetzt haben. In einer Eingabemaske können sich Kunden für die Grippeimpfung registrieren und erhalten automatisch eine Mail, sobald ein Termin im Herbst zur Verfügung steht. Diesen Link können Apotheken auf ihrer Homepage einbinden oder einen entsprechenden QR-Code auf Apothekenbildschirmen anzeigen. Ein personalisierter Kundenflyer zum Selbstausdruck rundet das kostenlose Angebot ab.

Digitale Warteliste und Impfstoffplanung

Innerhalb weniger Tage können wir Ihnen das Tool zur Impfstoffplanung zur Verfügung stellen.